Keller & Kalmbach GmbH
Language

Keller & Kalmbach erhält Bayerischen Qualitätspreis 2010

Unternehmen überzeugt mit unternehmensweitem Qualitätssicherungskonzept

Unterschleißheim, 17.03.2010: Keller & Kalmbach hat in der Kategorie Handel den Bayerischen Qualitätspreis erhalten. Im Rahmen der Verleihung am 16.03.2010 in der Residenz München überreichte Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil die Auszeichnung für herausragende Leistungen im Bereich Qualitätsmanagement. Dr. Florian Seidl, geschäftsführender Gesellschafter, und Erwin Bayerl, Leiter Qualitätswesen, nahmen den Preis entgegen.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Horst Wildemann, TU München, prämierte das Expertengremium in der Kategorie „Unternehmen des Handels“ die umfassende Qualitätsstrategie von Keller & Kalmbach und deren praktische Umsetzung durch ein konsequentes Qualitätsmanagement in allen Unternehmensbereichen. Zu den Bewertungskriterien zählten u. a. die Qualität in Beschaffungslogistik, Auftragsabwicklung, Marketing und Kundenorientierung sowie Konzepte des Qualitätsmanagements im Beschaffungsprozess, die Integration von Mitarbeitern in das Unternehmensqualitätskonzept sowie die Implementierung der Qualitätsstrategie.

Zweite Auszeichnung in der Firmengeschichte

Bereits im Jahr 2001 setzte sich Keller & Kalmbach in der Bewerbung um den Bayerischen Qualitätspreis in der Kategorie Handel mit überdurchschnittlichen Qualitätssicherungsstandards durch. „Über die erneute Nominierung haben wir uns besonders gefreut. So konnten wir unsere Qualitätsansprüche wiederholt auf den Prüfstand stellen und uns entscheidend gegenüber dem Wettbewerb platzieren“, erläutert Bayerl, der federführend die Bewerbung betreute. „Für uns ist Qualität kein eigenständiger Bereich, sondern ein integraler Bestandteil der einzelnen Unternehmensbereiche. Ohne das Engagement unserer Mitarbeiter könnten wir unsere hohen Ansprüche nicht umsetzen“, bestätigt Geschäftsführer Dr. Florian Seidl.


Mit Qualität handeln

Das hohe Qualitätsniveau spiegelt sich nicht nur bei den angebotenen Produkten von Keller & Kalmbach wider. Auch Dienstleistungen und Geschäftsprozesse werden kontinuierlich unter die Lupe genommen. „Was Qualitätsprüfungen betrifft, können wir durch unser teileorientiertes Prüflabor auf umfangreiche Prüfungen zurückgreifen. Gerade für die Anforderungen der Automobilindustrie spielt das eine entscheidende Rolle. Aber auch unsere Kunden aus Handwerk und Industrie zählen auf die bewährte Qualität unserer Produkte “, erklärt Bayerl. Selbstverständlich verfügt auch das 2009 in Betrieb genommene Zentrallager im Hilpoltsteiner Gewerbegebiet über eine Qualitätsabteilung mit umfangreichem Prüfungs-Equipment.

Der Grundsatz „Mit Qualität handeln“ ist für Keller & Kalmbach Erfolgs- und Wettbewerbsfaktor gleichermaßen und als Wertemaßstab tief in der Unternehmensstrategie verankert. „Das Qualitätsbewusstsein und die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit unserer Mitarbeiter wird deshalb permanent gefördert. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist gleichzeitig Maßstab und Verpflichtung, um gegenüber unserem Wettbewerb stets mit innovativen Produkten und Logistikkonzepten zu überzeugen“, fasst Bayerl zusammen.

Bayerischer Qualitätspreis

Der Bayerische Qualitätspreis, 1993 vom Bayerischen Wirtschaftsministerium ins Leben gerufen, wird jährlich an bayerische Unternehmen verliehen. Die Auszeichnung richtet sich an Produktionsunternehmen in Industrie und Handwerk, Handels- und Dienstleistleistungsunternehmen sowie Gemeinden. Prämiert werden herausragende Leistungen im Qualitätsmanagement.

 




Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie


Keller & Kalmbach GmbH  |  Siemensstraße 19  |  85716 Unterschleißheim  |  Telefon 089/83 95-0  |  info@keller-kalmbach.com